navigatiebalk07breed
navigatiebalk07breed B00004RS5A03LZZZZZZZ navigatiebalk07breed
navigatiebalk07breed FLODDERCINEMA navigatiebalk07breed
navigatiebalk07breed
navigatiebalk07breed
navigatiebalk07breed navigatiebalk07breed
navigatiebalk07breed
BANNERSTAANDDKROOD
item1
flodder
B00004T8E603LZZZZZZZ
B00004RS5A03LZZZZZZZ1
flod200

Die asoziale Proletenfamilie Flodder sorgte in drei Kinofilmen ("Eine Familie zum Knutschen" (1986), "Ein Familie zum Knutschen in New York" (1991) und "Flodder Forever" (1995)) für Chaos. familieleader1Im Fernsehen agierten sie in Holland in insg. 62 Folgen, in Deutschland wurden sie synchronisiert. Ab Folge 37 gibt es tw. neue Synchronstimmen (Ma Flodder, Kees, Heiner und Werner), was aber noch schlimmer ist, ist dass den Synchronbuchautoren ein Fehler unterlaufen ist: so haben alle Figuren in den Filmen und den ersten drei Staffeln deutsche Namen, ab Staffel 4 haben sie jedoch auch im Deutschen ihre original holländischen Namen, so wurde aus Tina Tuut, aus Holgie Henkie, aus Heiner Hennie und aus den Nachbarn Nettelbaum Neuteboom. Im Original heißen übrigens Sohn Klaus und Tochter Kees beide Kees, Sozialarbeiter Werner heißt Sjakie.


Wer sind nun eigentlich diese "Flodders"? Durch einen unglücklichen Zufall hat sie die Gemeinde im Nobelviertel Sonnenschein (später in der Synchronisation Sonnental) angesiedelt und bekommt die Asozialen von dort nicht mehr weg: die Mutter ist ein Tier, Sohn Johnnie ist ein Kleinkrimineller, Sohn Klaus ein Spanner, Tochter Kees ein Flittchen und die beiden anderen Kinder Tina und Holgie beginnen auch schon damit, kriminell zu werden. dkrent2aOpa Flodder sitzt den ganzen Tag im Rollstuhl herum, kann nicht sprechen trägt aber dafür stets eine Eisenbahneruniform. Geplagt von lauter Musik, ständiger Ruhestörung und Gestank sowie von ständigem Ein- und Ausgehen von Verbrechern, sind vor allem die Nachbarn Ed und Nelly Nettelbaum (später in der Synchronisation Neuteboom). Sozialarbeiter Werner muss ständig für den Schaden, den die Flodders anrichten, gerade stehen und erhält von ihnen dafür nicht den geringsten Dank, denn er fällt ihnen gehörig auf die Nerven. latinlovermaf1Dann gibt's da noch Karlchen und Heiner (später "Hennie"), die Johnnie stets ein paar "Aufträge" verschaffen...


Alles in allem: eine sehr unterhaltsame europäische Comedyserie, die sicherlich um Meilen besser ist als einige US-Serine. Hauptdarsteller Coen van Vrijberghe de Coningh starb übrigens 1997.
"Flodder" wurde zunächst auf RTL, dann auf Super RTL gezeigt

 

 

1. Kurzer Prozess (Korte metten)
Die Flodders sind den Bewohnern von Sonnenschein ein Dorn im Auge. Mit allen Mitteln wollen sie die Familie loswerden und schmieden daher Pläne. Doch die Anschaffung eines Profikillers würde bedeuten, sich auf das floddersche Niveau herabzubegeben. Schließlich fassen sie den Entschluss, über einen Mittelsmann Johnny den Auftrag zu erteilen, 2000 Liter Whiskey schwarz zu brennen. Johnny steigt darauf ein und die gesamte Familie macht sich an die Arbeit. Die Polizei soll die Flodders schließlich auf frischer Tat ertappen und sie festnehmen. Doch Tina und Holgi erfahren bei einem Einbruch zufällig, dass alles nur fingiert war und retten so die Familie vor dem Zuchthaus... KORTEMETTENSPUITYEN2a

2. Krieg und Frieden (Soldat Kees)
Klaus ist niedergeschlagen: er hat den Einberufungsbefehl erhalten und soll für ein Jahr zum Militär. Das passt Johnny und der restlichen Familie gar nicht. Mit allen Mitteln wollen sie versuchen, dass Klaus für untauglich erklärt wird. Doch das ist gar nicht so einfach. Schlussendlich schmiedet Johnny den Plan, Klaus bis zur Musterung nicht mehr schlafen zu lassen. Der Schlafentzug soll den Arzt von der Musterung täuschen. Er soll denken, Klaus sei nicht ganz dicht. Doch dann kommt alles anders...

3. Jagdzeit (Verkiezingen)
Na das sind ja schöne Aussichten. Gus Bruinsma, der bei der Gemeinderatswahl antritt, wirbt mit dem Versprechen, die Flodders aus Sonnenschein zu vertreiben. Johnny lässt daraufhin seine Schwester gegen ihn kandidieren. Aufgrund ihrer körperlichen Vorzüge hätte sie sogar sehr gute Aussichten. Aber nach einem öffentlich ausgetragenen Streit der Familie gewinnt Bruinsma die Wahl. Durch seine guten Kontakte zur Unterwelt gelingt es Johnny, in den Besitz eines kompromittierenden Fotos zu kommen, das Bruinsma auf einer illegalen Großwildjagd zeigt. Er versucht, das neue Gemeinderatsmitglied damit zu erpressen...

4. Telefonsex (Goud geld)
Das gibt Ärger! Weil Werner ständig von seinem Büro aus Telefonsex-Nummern wählt, will man ihm an den Kragen. Das bringt Johnnie und Karlchen auf die Idee, selber einen solchen Telefonsexservice auf die Beine zu stellen. Während Karlchen die Telefonleitungen besorgt, nimmt Johnnie - misstrauisch beobachtet von seiner Mutter - erotische Hörspiele auf. Nachbar Neuteboom nimmt zur gleichen Zeit ebenfalls eine Kassette auf: Er stellt aus Anlass der Beerdigung eines Kollegen eine Kassette mit klassischer, trauriger Musik zusammen. Es kommt, wie es kommen muss: die beiden Kassetten werden vertauscht. Auf der Beerdigung hört man lustvolles Gestöhne, und die Telefonsexleitung spielt den ganzen Tag klassische Musik. Das wiederum rettet Werner den Job, da man ihm jetzt nur noch die häufige Benutzung einer Klassik-Telefonleitung nachweisen kann.

5. Diebe auf den ersten Blick (Inbraak alarm)
Das gibt Ärger! Ein mysteriöser Einbrecher treibt in Sonnenschein sein Unwesen. Natürlich geraten sofort die Flodders unter Verdacht. Die Polizei sucht händeringend nach Vorwänden, um das Haus der ungeliebten Familie zu durchsuchen. Vor allem Johnnie reagiert auf die Androhung der Polizei empfindlich, hat er doch gerade für einen Freund gestohlene Autoradios auf dem Dachboden deponiert. Schließlich schlägt der Einbrecher auch bei den Flodders zu, kann aber von der aufgeweckten Familie auf frischer Tat ertappt werden. Doch als man ihm mit der Polizei droht, erpresst der selbstbewusste Einbrecher die Flodders mit den gestohlenen Autoradios. Schließlich hat Johnnie eine glänende Idee. Er fordert den Eindringling zu einer waghalsigen Wette heraus.

6. Erben bringt Scherben (Blauw bloed)
Um an das Erbe einer entfernten Verwandten namens Baronesse Flodeur zu gelangen, muss Mutter Flodder ihre adlige Abstammung nachweisen und sich zudem ein wenig in Etikette üben. Ihr Benehmen ist zeitweise durchaus damenhaft, wenn ihr nicht der böse Alkohol ständig ein Schnippchen schlagen würde. Als ihr Schließlich das Erbe zugesprochen wird, stellt sich das Vermächtnis als völlig wertlos heraus. Grund genug für Madame Flodder, den Sozialarbeiter Werner zu beerben.

7. Der Untermieter, Teil 1 (Latin lover, deel 1)
Johnnie lässt sich von seinem Freund Leo dazu breitschlagen, eine kleinen Ganoven für eine Nacht vor der Polizei zu verstecken. Kaum in der Villa Flodder angekommen, erweist sich der angekündigte Kleinkrimminelle als Mafiosi schweren Kalibers. Ganz entgegen Johnnies Absichten, Vittorio vor den anderen Familienmitgliedern geheimzuhalten, lernt ausgerechnet Mutter Flodder den Gangster kennen - und lieben. Vittorio erweist sich nämlich als begnadeter Koch und geschulter Charmeur, was Madame zu den schönsten erotischen Hoffnungen Anlass gibt. Mutter Flodders großes Herz sagt ihr nämlich, dass sich der heißblütige Italiener unsterblich in sie verliebt hat. Während sie nun nichts mehr ersehnt als eine liebestrunkene Nacht mit dem dreisten Galan, kann Johnnie nur wünschen, dass diese Eskapaden ein möglichst schnelles Ende finden, um den Kriminellen endlich loszuwerden. LATINKEUKEN1

8. Der Untermieter, Teil 2 (Latin lover, deel 2)
Nachdem sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigen, und es allen Anschein hat, als würden sich Mutter Flodder und der dubiose Untermieter das Ja-Wort geben, beschließen Johnnie und Kees zu schärferen Mitteln zu greifen. Sie wollen dem italienischen Mafiosi seinen geliebten Rotwein mit etwas Rattengift 'versüßen'. Doch kurz bevor Vittorio zum tödlichen Schluck anhebt, verkündet er, dass die Hochzeit nicht stattfinden kann, weil er nach Italien zurück muss. Aus Dankbarkeit für die ihm zuteilgewordene Gastfreundschaft will er die Flodders fürstlich belohnen. Johnnie und Kees setzen nun alles daran, den giftigen Trunk verschwinden zu lassen - zu spät. Vittorio trinkt von dem Gift und bemerkt den Hinterhalt. Sein durchaus berechtigter Wutanfall steigert sich noch, als plötzlich jene Herren vor der Tür stehen, die Vittorio sonst meidet wie der Teufel das Weihwasser: die Polizei. Als erfahrener Gangster nimmt er sofort Mutter Flodder als Geisel. Wird das die beiden enger aneinanderschmieden?

9. Königlicher Geburtstag (De verjaardag)
Hoher Besuch meldet sich an. Anlässlich ihres Geburtstags plant die holländische Königin einen Ausflug in die Siedlung Sonnenschein, die ja bekanntlich seit geraumer Zeit von den Flodders bewohnt wird. Für den Gemeinderat entsteht Handlungsbedarf. Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt, um wenigstens diesen glanz- und ehrenvollen Tag nicht durch den Anblick der Ekel-Familie zu verderben. Die Flodders nehmen zwar alle Formen der Bestechung entgegen, weigern sich aber standhaft, an besagtem Tag ihr Domizil zu verlassen. Der Wahnsinn hat natürlich Methode, denn Mutter Flodder muss unbedingt zu Hause bleiben, weil auch sie Geburtstag hat. Und dieser Tag wird bei den Flodders traditionsgemäßfl und in offensichtlichem Gegensatz zum holländischen Königshaus in den eigenen vier Wänden begangen. Das Verhängnis schreitet unweigerlich der Katastrophe entgegen, als die Königin beschließt, Hausbesuche zu machen. Aber irgendwie müssen die beiden so unterschiedlich scheinenden Geburtstagskinder doch eine gewisse Seelenverwandtschaft feststellen. Um das zarte Band der Sympathie zu festigen, beschließen die beiden, auch weiterhin in Kontakt zu bleiben.

10. Klaus auf Irrwegen (Goed gedrag)
Durch eine sogenannte unglückliche Verkettung widriger Umstände fällt Klaus aus dem Auto seines Bruders und verliert sein Gedächtnis. Die Familie macht sich ernstlich Sorgen, weil fortan auch die Umgangsformen nicht das sind, was man von einem echten Flodder erwartet. Die Nachbarn sind nach ersten Missverständnissen jedoch sehr angetan von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des jungen Mannes. Indes versucht die Familie Flodder alles Menschenerdenkliche, um dem 'verlorenen' Sohn die Erinnerung an seine Herkunft wieder einzutrichtern. Für das Komitee des Erziehungsministeriums ist der Fall 'Klaus' natürlich Wasser auf seine pädagogischen Mühlen. Die Herrschaften glauben, beweisen zu können, dass die Wiedereingliederung der Flodders in die geregelten Bahnen des bürgerlichen Lebens endlich erreicht ist. Als sie dann Klaus als Beispiel für ihre erfolgreiche Politik präsentieren wollen, kommt es zur Katastrophe: Durch einen erneuten Sturz ist Klaus wieder ganz der Alte - zum Entsetzen des Komitees und zur hellen Freude der Flodders.

11. Totalschaden (Succes verzekerd)DKBUREAU1
Genug ist genug! Werner stinkt es mächtig, die von den Flodders angerichteten Schäden und Verwüstungen aus eigener Tasche zu bezahlen. Deswegen möchte er der eigenwilligen Familie eine Haftpflichtversicherung einreden. Bei einem Besuch des Versicherungsvertreters erfahren die Flodders, dass die gesamte Nachbarschaft eine solche Versicherung abgeschlossen hat. Damit besteht für die Chaoten-Familie keinerlei Veranlassung, selbst eine Police zu erwerben. Johnnie beschließflt nämlich, alle Schäden, die er verursacht, einfach den gut versicherten Nachbarn in die Schuhe zu schieben, um so an die Gelder aus deren Haftpflichtversicherung zu gelangen. Nach anfänglichen Erfolgen plant er den großes Coup. Er will einen kapitalen Schaden anrichten, und zwar an dem wertvollsten Gut, das die Flodders besitzen- an seiner sexy Schwester Kees.

12. Traumhochzeit (De mooiste dag van je leven)
Der Muttertag wird im Hause Flodder ganz groß geschrieben. Johnny hat jedoch alles andere - vor allem seine Frauenbekanntschaften - im Kopf und vergisst darauf, seiner Ma ein Geschenk zu kaufen. Diese ist sehr enttäuscht, worauf ihr Johnny ein ungewöhnliches Geschenk verspricht: er will heiraten und sie zur Schwiegermutter machen. Doch - woher soll er auf die Schnelle eine Frau finden, die ihn heiratet?

13. Das Findelkind (De vondeling)
Eine verzweifelte Mutter setzt ihr Baby aus - und das ausgerechnet vor der Haustür der Flodders. Nachdem sich die erste Überraschung gelegt hat, sind Kees und Ma voller Muttergefühle für das Findelkind. Doch das Glück ist von kurzer Dauer. Werner muss wegen angeblicher Kindesentführung ins Gefängnis, die Flodders müssen ohne ihn feiern. Als es ihnen Schließlich gelingt, Mutter und Kind wieder zusammenzubringen, wird es für alle Beteiligten doch noch ein versöhnliches Fest.

14. Das doppelte Muttchen (De dubbelgangster) Die Nachbarschaft der Flodders im feinen Sonnenschein-Viertel hat sich immer noch nicht mit der Anwesenheit der Chaoten-Familie anfreunden können. Um die ungeliebten Prolls zu vertreiben, entwickelt der ehrenwerte Nachbar Bernhard einen fiesen Plan: Er heuert eine Doppelgängerin von Mutter Flodder an, die einen Amoklauf durch das Viertel startet und die Flodders in Misskredit bringen soll. Da Klaus seiner Mama vor kurzem aus Versehen eine schwache Dosis Rattengift ins Essen gemischt hat und sie seitdem etwas verwirrt ist, glauben sogar die Flodder-Sprösslinge, dass ihre Mutter hinter dem Geschehen im Viertel steckt. Erst als sich das Original und die Doppelgängerin gegenüberstehen, klärt sich der wahre Sachverhalt auf.  15. Wer zuletzt schlägt, schlägt am besten (In de ring) Beim Ausborgen eines Boxfilmes geraten Johnnie und Klaus in Streit mit einem Schönling aus der Nachbarschaft. Johnnie fordert ihn zum Boxkampf heraus, und rechnet mit einem Kinderspiel. In der Kneipe lässt er über Karlchen Wetten auf sich abschließen. Doch dann erfärht er, dass der Herausgeforderte Jugendmeister im Boxen ist. Zu allem Überfluss bricht sich Johnnie auch noch die Hand - nun muss Klaus in den Ring stehen. Ein hoffnungsloser Kampf steht bevor. Johnnie hofft, dass Kees die Situation retten kann..  16. Ein schräger Vogel (De afrekening) Angst im Haus Flodder: ein Ex-Liebhaber von Mutter Flodder hat ihr einen toten Vogel geschickt. Mutter Flodder interpretiert dass als Warnung vor einem Mord. Besorgt besorgen sich Johnnie und Klaus Waffen bei Heiner, um ihre Mutter beschützen zu können. Dann taucht der ominöse Killer Danny Fink, Mas Ex-Freund, auf. Will er sich rächen, weil Frau Flodder ihn damals verpfiffen hat?  17. Sport ist Mord (Lopende zaken) Das sportliche Ereignis kommt auf das Nobelviertel in dem die Flodders wohnen zu: der jährliche Lauf durch Sonnenschein. Sozialarbeiter Werner will die Familie Flodder dazu überreden, mitzumachen, doch bei den Flodders findet Sport nur im Fernsehen statt, so Johnny. Johnny, Klaus und Karlchen wollen mit dem Nachtclubbesitzer Lucky Luke ein Geschäft machen: sie fertigen Werbeartikel mit der Aufschrift "Lucky Luke Amusement Palast" an. Dummerweise mit einem Rechtschreibfehler: "Amusemeng" statt "Amusement". Johnny bietet dem wildgewordenen Clubbesitzer eine Alternative: seine Schwester Kees soll beim Lauf durch Sonnenschein mitlaufen und als Siegerin mit einem T-Shirt mit Luckys Werbeaufschrift durchs Ziel gehen. Die ganze Familie hilft Schließlich mit, damit Kees gewinnt.  18. Man stirbt nur zweimal (Doodziek) Auf Anraten von Werner unterzieht sich Frau Flodder einer Gesundenuntersuchung. Dort stellt sich, durch einen Vertausch der Befunde, heraus, dass sie Krebs hat. Johnnie ist besorgt: wer wird in Zukunft für ihn kochen? Dann gibt ihm Karlchen einen Tipp: er soll doch rasch eine Sterbeversicherung abschließen. Gesagt getan: Johnnie schließt für seine liebe Mutter die höchste Sterbeversicherung ab, um dann anständig zu kassieren...  19. Liebe auf den ersten Blick (De penvriend) Ohne Wissen ihrer Familie unterhält Kees auf Vermittlung durch Werner einen Briefkontakt zu einem Gefängnisinsassen namens Ari. Aus einer Sektlaune heraus verspricht Kees dem zu lebenslanger Haft Verurteilten die Ehe. Als Ari überraschend begnadigt wird, erscheint dessen Handlanger Kurt bei den Flodders, um Kees auf die Einlösung ihres Eheversprechens vorzubereiten. Als Kurt Kees zum ersten Mal sieht, verliebt er sich in sie und gibt sich als Ari aus, um Kees selber zu heiraten. Damit beginnt ein heilloses Durcheinander, in dem die Flodders dem angeblichen Ari Kees zur Frau geben wollen, um ihn nach der Hochzeit schleunigst umzubringen und so an sein riesiges Vermögen heranzukommen. Doch durch das Eingreifen von Holger und Tina erfährt der richtige Ari, dass Kurt sich unter seinem Namen an Kees herangemacht hat. Rasend vor Eifersucht erschießt Ari Kurt und wandert für ein weiteres Mal lebenslänglich ins Gefängnis.  20. Ein Ende mit Schrecken (Onder hypnose) Klaus Flodder ist am Ende. Er hat immer noch keine Freundin gefunden, und so langsam treibt ihn der Hormonstau in den Wahnsinn. Um ihm zu helfen, besorgt Johnnie eine Prostituierte, die er dahingehend instruiert, dass sie sich von Klaus 'erobern' lassen soll, um ihm so zu einem gesteigerten Selbstvertrauen zu verhelfen. Dummerweise hat Klaus mittlerweile schon zur Selbsthilfe gegriffen und in einem Fernkursus Hypnose gelernt. Mit dieser Fähigkeit hofft er, sich Frauen gefügig machen zu können. Doch wie es bei einem Mitglied der chaotischen Flodders üblich ist, sorgt er mit seinen dilettantischen Hypnose-Versuchen nur für ein Chaos nach dem anderen. Am Ende landet Klaus sogar im Gefängnis, wo sich eine unglaublich beleibte Wärterin seiner mit ganzem Körper annimmt.  21. Gefährliche Leidenschaft (Kees verliefd) Kees lernt auf der Straße den Polizisten Jan kennen. Die beiden verlieben sich ineinander, und Kees bringt Jan sogar mit nach Hause. Johnnie ist von dieser Entwicklung alles andere als begeistert, denn ein Polizist in seinem Haus bedeutet, dass seine kriminellen Geschäfte ruhen müssen. Als seine Freunde aus der Unterwelt erfahren, dass neuerdings ein Polizist bei den Flodders ein- und ausgeht, setzen sie Johnnie gehörig unter Druck. Johnnie bleibt keine Wahl: Er inszeniert geschickt eine Intrige, infolgedessen Jan als Verbrecher dasteht und eingesperrt wird. Doch Johnnies schlauer Plan erweist sich als Bumerang, als sich herausstellt, daß Jan der Kontaktmann der Unterwelt in den Reihen der Polizei war. Johnnies Freunde nehmen ihm die Ausschaltung ihres Spions äußerst übel.  22. Die Unbestechlichen (Op heterdaad) Das Sonnenschein-Viertel wird von einer Welle der Kriminalität gebeutelt. Und ausgerechnet jetzt entscheidet die Stadtverwaltung, aus Ersparnisgründen das Polizeirevier vor Ort dichtzumachen. Die Bürger entscheiden, eine eigene Miliz zu gründen, die für Ruhe und Ordnung sorgen soll. Doch niemand erklärt sich zum Dienst in der Bürgerwehr bereit. Schließlich überredet Werner Klaus und Johnnie, sich freiwillig zu melden. Nach einigem Zögern wird den beiden Flodders die verantwortungsvolle Aufgabe übertragen. Der neue Job lässt sich auch ganz gut an, bis Klaus und Johnnie bei einer nächtlichen Patrouille ihren Freund Karlchen bei einem Einbruch erwischen. Die beiden Ordnungshüter stehen vor der schweren Entscheidung, entweder ihre Pflicht zu tun und den Einbrecher den Behörden übergeben oder in Loyalität zu ihrem Freund beide Augen zuzudrücken. Johnnie findet eine floddertypische Lösung für dieses Dilemma.  23. Ein Herz für Tiere (Ontvoerd) Ein Gaunerpärchen hat sich in den Kopf gesetzt, unbedingt ein Kind aus dem vornehmen Sonnenschein-Viertel zu entführen. Sie geraten natürlich ausgerechnet an Tina Flodder. Als die Kidnapper per Telefon ihre Lösegeldforderungen durchgeben, nimmt der etwas beschränkte Klaus den Hörer ab - und begreift kein Wort. Opa Flodder ist der einzige Zeuge der Entführung seiner Enkeltochter, und obwohl er nicht sprechen kann, gibt er Klaus und Johnnie die entscheidenden Hinweise, wie Tinas Entführer gefunden werden können. Als Johnnie und Klaus die Kidnapper aufspüren, ist Tina dem Pärchen längst entwischt. Sie will jedoch nicht nach Hause zurückkehren, da Mutter Flodder ihr verboten hat, eine zahme Ratte als Haustier zu halten.  24. Einmal Südsee und zurück (Familie Klikspaan) Dazu musste es ja einmal kommen: Johnnie wird von der Polizei verhaftet. Die Gesetzeshüter haben endlich etwas gegen ihn in der Hand und stellen ihn vor die Wahl: Entweder wandert er für lange Zeit hinter Gitter oder er hilft dabei, einer internationalen Geldwäsche-Organisation das Handwerk zu legen. Johnnie bleibt keine Wahl: Er wird zum Polizeispitzel. Um seine Familie zu schützen, wollen die Gesetzeshüter alle Flodders vorübergehend auf einer Südseeinsel verstecken – auf Staatskosten, versteht sich. Doch Mutter Flodder weigert sich standhaft, ihr Haus zu verlassen. Gegen eine neue Identität hat sie jedoch nichts einzuwenden, und so wird ein Kompromiss ausgehandelt: Die Flodders ziehen offiziell aus ihrem Haus aus, um danach als Familie Schlotterdam wieder einzuziehen. Ihre neue Identität hat einige unschlagbare Vorteile, vor allem gegenüber den Nachbarn, die den Flodders sowieso nie über den Weg getraut hatten. Nur Johnnie hat Pech: Seine Spitzeltätigkeit fliegt auf, und er muss um sein Leben fürchten...  25. Ein Liebhaber kommt selten allein (Contact gestoord) Während fast die gesamte Flodder-Familie jeden Abend ausgeht und einen draufmacht, sitzt Mutter Flodder allein und einsam zu Hause. Kees bemerkt dies eines Tages und beschließt, ihrer Mutter per Kontaktanzeige einen passenden Bekannten zu besorgen. Der Zufall will es, dass ausgerechnet der Sozialarbeiter Werner unter dem Pseudonym 'Jacques' auf die Annonce antwortet und von Kees und ihren Geschwistern als annehmbarer Kandidat auserwählt wird. Doch das Rendezvous fällt ins Wasser: Mutter Flodder riecht den Braten und fährt vorzeitig nach Hause, wo sie sich mit einem Taxifahrer, den sie unterwegs näher kennengelernt hat, vergnügt. Werner wird derweil von Johnnie unter den Tisch getrunken und obendrein noch mit einem Transvestiten verkuppelt.  26. Bombenstimmung (Zalig uiteinde) In den Swimmingpool der Flodders stürzt versehentlich eine Fliegerbombe. Weil die Chaosfamilie zu Silvester ohnehin eine Lieferung Knallkörper und Raketen von Karlchen erwartet hat, denkt sie sich zunächst nichts dabei. Doch während das Militär die fehlgeleitete Bombe fieberhaft sucht, wird den Flodders allmählich klar, in welcher Gefahr sie schweben. Johnnie will das Ding bei der Armee wieder loswerden - aber natürlich nur gegen Bares. Doch leider kommt ihm die Bombe abhanden und landet nach einigen Irrwegen unter dem neuen Auto von Werner. Mit der Fernsteuerung für seine Zentralverriegelung zündet der Sozialarbeiter sie versehentlich...  27. Der Wunderheiler (De gave) Klaus bekommt durch seine unfassbare Dusseligkeit mal wieder gehörig Ärger: angeblich hat er übermenschliche Kräfte, kann Tote zum Leben erwecken und Kranke heilen. Nachdem sich Klaus' wundersame Gabe wie ein Lauffeuer herumgesprochen hat, wird das Haus der Flodders von einer riesigen Pilgerschar verzweifelter Kranker belagert, die all ihre Hoffnung in Klaus setzen. Da die Flodders genau wissen, dass Klaus zu nichts in der Lage ist, erst recht nicht dazu, Kranke zu heilen, versuchen sie alles mögliche, um die hilfesuchenden Menschen zu vertreiben.  28. Der Stoff, aus dem die Helden sind (De promotie) Sozialarbeiter Werner hat Probleme. Er ist schon seit langem mit seiner Tätigkeit nicht zufrieden und stellt sich oft in seinen Träumen vor, er sei der gefeierte Superheld 'Supersozi'. Doch die Realität ist um einiges bitterer: Der Gemeinderat des Sonnenschein-Viertels ist mit seiner Arbeit unzufrieden und will ihn entlassen. Werner sucht sein Heil im Alkohol. Im volltrunkenem Zustand nimmt er an einem Fernkursus zur Förderung des Selbstvertrauens teil, und auf einmal ist er in der Lage, sowohl dem Gemeinderat als auch den Flodders, die ihm sonst immer auf der Nase herumtanzen, die Stirn zu bieten. Seine beeindruckende neue Art lässt ihn plötzlich zu einem Kandidaten für einen wichtigen Posten in der Stadtverwaltung werden. Als die Flodders erfahren, dass sein potentieller Nachfolger ein ultra-konservativer Kotzbrocken ist, setzen sie alles daran, Werners Aufstieg zu verhindern.  29. Ein Hundeleben (De hondlanger) Kuck mal, wer da bellt: Whisky, der Hund der Flodders, wendet sich diesmal direkt an die Zuschauer, um sein Leid zu klagen. Kein Wunder, wurde der treue Vierbeiner von der Chaoten-Familie doch im Wald ausgesetzt, obwohl er sich wie kein anderer um die Flodders verdient gemacht hat. Trotz dieser schäbigen Behandlung hat der Hund immer noch Hoffnung, daß er von einem Mitglied der Familie gerettet wird. Wenn er sich da mal nicht täuscht...  30. Das trojanische Pferd (Heerlijk avondje) Der Nikolaustag steht kurz bevor. Da Johnnie wie immer pleite ist, kann ihn Karlchen dazu überreden, einen Gast bei den Flodders für eine Nacht zu beherbergen. Dass es sich dabei um ein Pferd handelt, erfährt Johnnie erst, als er die Bezahlung für die Übernachtung bereits ausgegeben hat. Notgedrungen nimmt er das Tier auf, was Mutter Flodder wegen ihrer Pferdeallergie überhaupt nicht begeistert. Am nächsten Morgen stellt sich heraus, dass es sich um ein wertvolles Rennpferd handelt, das von einem Stallburschen entführt wurde, der mittlerweile im Gefängnis sitzt. Um keinen Ärger mit der Polizei zu bekommen, streichen die Flodders das Tier einfach an und jubeln es Werner unter, der als Nikolaus durch die Straßen zieht.  31. Der großes Bluff (Blufpoker) Johnnie und Klaus fallen bei einer Pokerpartie auf zwei Falschspieler herein und verlieren dabei ihr heißgeliebtes rosa Cabriolet. Damit sind sie nicht nur gezwungen, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, sondern verlieren auch noch ihren Job, denn sie hatten in der letzten Zeit für den Hehler Heiner geklaute Waren transportiert. Durch einen Zufall gelingt es Johnnie, die beiden Falschspieler zu einer Revanchepartie zu überreden, natürlich mit der festen Absicht, die Ganoven diesmal richtig reinzulegen.

32. Leben und sterben lassen (Laatste eer)
Opa Flodder hat Geburtstag. Natürlich haben sich alle seine Lieben versammelt, um den Ehrentag des alten Herrn gebührend zu feiern. Kalsu und Johnny haben sich eine tolle Überraschung als Geburtstagsgeschenk ausgedacht: Eine Stripperin, die sich vor den Augen des Geburstagskindes entblättert. Doch da geschieht ein Unglück. Der großvater ist von dem Geschenk so begeistert, dass er einen vermeintlich tödlichen Herzinfarkt erleidet. Da sich die Flodders ein würdevolles Begräbnis nicht leisten können, suchen sie nach Mitteln und Wegen, sich des Leichnams auf möglichst billige Art und Weise zu entledigen. Zunächst versuchen Johnny und Klaus, den Herzinfarkt als Lebensmittelvergiftung auszugeben, um so Schadensersatz fordern zu können. Als das schiefgeht, inszenieren die beiden einen Verkehrsunfall mit angeblich tödlichem Ausgang. Währenddessen erscheint Sozialarbeiter Werner im Haus der Flodders mit einer Überraschung für den Jubilar...

33. Die diebische Elster (Klepto-Ma)
Die Nachbarschaft der Flodders im feinen Sonnenschein-Viertel hat sich immer noch nicht mit der Anwesenheit der Chaoten-Familie anfreunden können. Um die ungeliebten Prolls zu vertreiben, entwickelt der ehrenwerte Nachbar Bernhard einen fiesen Plan: Er heuert eine Doppelgängerin von Mutter Flodder an, die einen Amoklauf durch das Viertel startet und die Flodders in Misskredit bringen soll. Da Klaus seiner Mama vor kurzem aus Versehen eine schwache Dosis Rattengift ins Essen gemischt hat und sie seitdem etwas verwirrt ist, glauben sogar die Flodder-Sprösslinge, dass ihre Mutter hinter dem Geschehen im Viertel steckt. Erst als sich das Original und die Doppelgängerin gegenüberstehen, klärt sich der wahre Sachverhalt auf.

34. Begegnung der dritten Art (Van de wereld)
Von wegen, UFOs gibt es nicht. Das Sonnenscheinviertel erlebt das Gegenteil. Außerirdische Mächte sind diesmal am Werk und sorgen bei der Chaosfamilie Flodder für Aufregung: Die Extraterrestrischen entführen Flodder-Sohn Klausi und ersetzen ihn durch einen perfekten Doppelgänger, der jedoch vom Leben auf der Erde im Allgemeinen und von der besonderen Situation der Flodders im Sonnenscheinviertel im Besonderen nichts weiß und so für Chaos sorgt. Klaus gerät derweil an Bord des Raumschiffes der Außerirdischen in Gefahr. Seine Entführer lassen ihn einen Intelligenztest machen, dem Klaus nicht einmal im Ansatz gewachsen ist. Ihm bleibt nur eins: Sein Heil in der Flucht zu suchen...

35. Computerspiele (Computerkoorts)
Holgi bekommt von Johnnie einen neuen Computer geschenkt. Er erweist sich sogleich als begabter Hacker, als er in den Gemeindecomputer des Sonnenscheinviertels eindringt. Mit einigen Mausklicks und Tastaturbefehlen lässt er schon lang gehegte Wünsche der Flodders in Erfüllung gehen: Johnnies Strafzettel werden gelöscht, Kees bekommt einen eigenen Briefkasten vor die Haustür gestellt, Tina und sich selber gönnt Holgi eine eigene Bushaltestelle samt Wartehäuschen, und Mutter Flodder kriegt endlich ihren langersehnten Kabelanschluss. Sogar an Werner hat Holgi gedacht: sein Gehalt wird erhöht. Doch hier macht Holgi einen Fehler: Werners Gehaltserhöhung fällt so üppig aus, dass die Behörden auf die Manipulationen aufmerksam werden. Nun gilt es, die verräterische Spuren, die Holgi im Zentralcomputer hinterlassen hat, auf geschickte Weise zu verwischen, damit niemand den Flodders auf die Spur kommt.

36. Diamantenfieber (Op eigen benen)
Der Zuhälter Enrico hat nach einem Überfall seine Kumpanen verpfiffen und die Beute, wertvolle Diamanten, für sich behalten. Einer der Betrogenen, der Ganove, heuert Johnnie und Klaus an, die bei Enrico einbrechen sollen, um die Diamanten zu stehlen. Parallel dazu engagiert Heiner, der ebenfalls an dem Überfall beteiligt war und von Enrico übers Ohr gehauen wurde, Kees, die in Enricos Etablissement anfangen und bei passender Gelegenheit die Klunker an sich bringen soll. Kees freut sich über die Möglichkeit, endlich eigenes Geld zu verdienen, doch sie ahnt nicht, auf was sie sich eingelassen hat: Nicht nur, dass sie ihren Brüdern in die Quere kommt, sie muss auch ihre Rolle als Animierdame mit ganzem Körpereinsatz spielen.

37. Wer schön sein will, muss leiden (Tatoeage)
Kees ist total unglücklich, weil sie ihren neuen Bikini nicht tragen kann: ein Tatoo schaut unter ihrer Badehose hervor. Johnnie und Ma Flodder versuchen ihr zu helfen, das Tatoo zu entfernen, doch nichts hilft. Da taucht Werner zufällig auf und berichtet, dass die Krankenversicherung eine Entfernung bezahlt, wenn man seelisch darunter leidet. Mit List und Tücke gelingt es Kees und Johnnie den Beamten von der Krankenverischerung zu überzeugen, das Tatoo wird entfernt. Doch dann taucht Kees' Exfreund auf: das Tatoo war die Kombination zu einem gestohlenen Safe...

38. Grillen für Feinschmecker (Vlees)
Mutter Flodder will grillen, doch Van Putten kann ihr nichts anbieten außer Spezialitäten: Känguruhfleisch, Antilopensteaks usw. Doch Ma will holländisches Rindfleisch, also beauftragt sie Johnnie die Schnitzel zu organisieren. Dieser kauft sie bei Karlchen, der sie auch ins Haus liefern soll. Die ganze Familie staunt nicht schlecht, als plötzlich ein Kalb vor ihrer Haustür steht...

39. Schwarzarbeit (Vormfouten)
Stärkere Kontrollen in punkto Schwarzarbeit machen den Flodders das Leben schwer. Schließlich hat Sozialarbeiter Werner sie auf die großes Gefahren hingewiesen, wenn die Flodders von einem - selbst ihm unbekannten Inspektor - bei der Schwarzarbeit ertappt werden. Johnnie nimmt die Dinge selbst in die Hand und verdächtigt erst einmal alle möglichen Personen und entwickelt eine Reihe ausgefallener Abwehrmaßnahmen. Leider übersieht er in seinem Eifer, dass seine Ex-Freundin Leslie die Inspektorin ist. Sozialarbeiter Werner muss sich einiges einfallen lassen, um Familie Flodder zu retten.

40. Der letzte Wille (De laatste wens)
Klaus ist unsterblich und total unglücklich verliebt. Er kennt die Angebetete nur vom Sehen und rechnet sich auch null Chancen aus, ihr Herz zu gewinnen. Verzweifelt wie er ist, will er sterben und erklärt das auch seiner Familie. Doch bei den Flodders nimmt ihn niemand ernst. Erst als er einige erfolglose Selbstmordversuche hinter sich hat, rafft sich die Familie auf, dem Liebeskranken zu helfen. Johnnie hat eine klasse Idee, wie er seinem Bruder ein Date verschaffen kann. Er arrangiert es, dass Klaus von seiner Angebeteten, die Polizistin ist, verhaftet wird. Der ist so glücklich über das ersehnte Zusammensein, dass er im Rahmen der Vernehmung der jungen Dame recht viel über seine Familie erzählt, was wiederum zu Verhaftungen führt...

41. Tapetenwechsel (Lijmpoging)
Sozialarbeiter Werner hat Mutter Flodder die Antragsformulare für Sozialhilfe ausgefüllt. Mit dem zusätzlichen Geld, meint er, könne man zum Beispiel die Wohnung auf Vordermann bringen. Die Idee setzt sich bei Mutter Flodder schnell fest. Und plötzlich sollen alle beim Tapetenwechsel mitmachen. Johnnie und Klaus sind entsetzt. Häusliche Arbeiten sind nichts für sie - und so behaupten die beiden einfach, einen wichtigen Termin mit potentiellen Geschäftspartnern zu haben. Sie nehmen Reißaus. Derweil packen die anderen Familienmitglieder kräftig an. In der Garage stoßen sie auf Kartons mit vielen rosafarbenen Scheinen. Wozu Tapete kaufen, beratschlagt man, wenn man das Haus damit 'tapezieren' kann. Als Johnnie und Klaus zurückkommen, staunen sie nicht schlecht. Die Wände wurden mit dem Falschgeld zugekleistert, das sie für 'Kumpels' aufbewahrt hatten.

42. Geiselnahme (Gijzeling)
Eigentlich wollte Mutter Flodder nur ein paar Lebensmittel im Verkaufswagen 'van Putten' einkaufen. Doch dann plötzlich wird sie von Bankräuber Udo als Geisel genommen. Der zwingt außerdem zwei weitere Nachbarinnen und Herrn van Putten, mit ihm die Flucht anzutreten. Die wilde Fahrt endet in einem Unfall. Und so kommt der Verkaufswagen ziemlich schnell auf einem Parkplatz der Sonnensiedlung zum Stehen. Polizei ist rasch zur Stelle. Und auch Sozialarbeiter Werner, der sich als Vermittler nützlich machen will. Udo jedoch wird nur nervöser. Derweil bedient sich Mutter Flodder bei van Puttens Köstlichkeiten. Das erweist sich als Glücksfall. Denn im angetrunkenen Zustand bringt sie Schließlich Geiselnehmer Udo mit einer Flasche Wein zu Fall...

43. Einmal einfrieren, bitte! (Vriezen en dooien)
Gus, ein Kumpel von Johnnie, ist unheilbar krank. Aber er hat eine Idee, wie er sein Leben doch noch verlängern könnte. Einfrieren und auftauen, wenn die Medizin ein Heilmittel gegen sein Leiden gefunden hat, lautet sein Plan. Johnnie findet die Idee spitze, vor allem als er hört, was Gus fürs Einfrieren und Aufbewahren bezahlen will. Die Gefriertruhe im Keller der Flodders wird als ideale tiefgekühlte Ruhestätte ausgewählt. Gus Buchhalter ist zwar dagegen, aber kein Mensch hört auf ihn. Der eiskalte Plan wird in die Tat umgesetzt. Alles läuft prima, bis eines Abends der Strom in der gesamten Siedlung ausfällt...

44. Spannen bei den Nachbarn (Gluren bij de buren)
Das Haus der Flodders wird vom Geheimdienst als Stützpunkt für eine Observation und Abhöraktion ihres Nachbarn Enrico ausgewählt. Zwar ist die Chaos-Familie dagegen, aber nachdem der Geheimdienst sie ein wenig mit Johnnies Straftaten erpresst hat, zieht Polizist Schuringa zwecks Beobachtung des Nachbarn ein. Leider vermittelt ein guter Kumpel Johnnie ausgerechnet einen Job bei Enrico. Johnnie versucht wirklich alles, um Enrico klar zu machen, dass er abgehört wird. Erst nach vielen - auch für Johnnie - belastenden Gesprächen kann Enrico die Abhörmikrofone ausfindig machen. Doch zu spät - der Geheimdienst stürmt das Haus und nimmt auch Johnnie fest. Wie gut, dass sich Polizist Schuringa in der Zwischenzeit in Kees verliebt hat. So stellt er sich hinter Johnnie und entlastet ihn.

45. Videogewalt (Videogeweld)
Das Leben in der Siedlung Sonnental ist recht unangenehm geworden. Schuld daran sind die Kinder der Bewohner, die immer gewalttätiger werden. Natürlich wird sofort Familie Flodder dafür verantwortlich gemacht. Doch Sozialarbeiter Werner, der ja ein Herz für die chaotische Familie hat, meint, dass die neue Videothek mit ihrem Angebot an 'Gewaltfilmen' der Verursacher ist. Kurzerhand leiht sich Werner als Beweismaterial einige Filme aus, um sie dem Gemeinderat vorzuführen. Das ruft die Polizei auf den Plan, die von Werners guten Absichten nichts ahnt und ihn als 'Kinderverführer', der die lieben Kleinen zum Anschauen von Gewaltfilmen animieren will, festnimmt...

46. Finderlohn (Vindersloon)
Die Flodder-Kinder Henkie und Toet haben eine tolle Idee, wie sie an Geld kommen können: Sie entführen Haustiere und geben die Vierbeiner gegen Belohnung zurück. Als die beiden 'Entführer' aber feststellen, dass die ausgesetzte Belohnung mit dem längeren Ausbleiben der Tiere steigt, werden die Viecher kurzerhand in den heimischen Keller gesperrt - natürlich heimlich. Doch dann kommt ihr eigener Hund in den Keller und der findet die tierischen Gäste gar nicht sympathisch...

47. Für Geld heirate ich alles (Schijnvertoning)
Johnnie ist mal wieder pleite, als ihm Kumpel Harald einen Traumjob anbietet: Johnnie muss nicht arbeiten, sondern nur eine polnische Frau heiraten. Das Geld stimmt und auf dem Foto sieht die Zukünftige auch ganz passabel aus. Johnnie ist deshalb sofort einverstanden. Schnell werden alle notwendigen Formalitäten bei einem Notar erledigt. Auch die Hürde 'Ausländerbehörde' wird problemlos genommen. Allerdings gibt es für Johnnie ein Problem: In Natura sieht seine Braut recht hässlich aus. Gerne würde er aus dem Geschäft aussteigen. Doch das verhindert Harald energisch. Deshalb muss Johnnie zur standesamtlichen Trauung. Sofort nach der Zeremonie haut er ab. Da seine frisch Angetraute für Harald arbeiten wird, kann er sie seinem Schicksal überlassen - meint er. Am Abend klopft es aber an Johnnies Türe...

48. Hausarrest (Huisarrest)
Klaus dreimonatige Haftstrafe wurde in Hausarrest umgewandelt. Ihm wird ein elektronisch gesteuertes Band am Fußgelenk befestigt, dass sofort Alarm gibt, wenn sich der 'Häftling' mehr als zehn Meter von der Sendestation entfernt. Da besagte Sendestation im Flur der Flodders installiert ist, ist Klaus Bewegungsradius etwas klein und aus dem geplanten Strandtag mit der gesamten Familie wird nun auch nichts. So zieht Familie Flodder heiter und beschwingt Richtung Strand, während Klaus allein zu Hause bleiben muss. Doch langweilig wird es ihm nicht. Er erhält mehr Besuch als ihm lieb ist...

49. Giftwolke (Gifwolk)
Johnnie ist total in Panik: Er hat im Keller illegal hergestellte Tabletten gelagert, die die Polizei sucht. Jetzt will er das Zeug so schnell wie möglich los werden. Doch so einfach ist das nicht. Denn in einem Chemiewerk ist es zu einem Unfall gekommen und jetzt zieht eine Giftwolke auf Sonnental zu. Die Polizei startet eine großes Evakuierungsaktion. Da die Flodders das Polizeiaufgebot aber mit den illegalen Tabletten in Verbindung bringen, verschanzen sie sich im Keller...

50. Kurierdienste (Rijles)
In der Hoffnung über Hennie an lukrative Kurierjobs zu kommen, frisiert Johnnie liebevoll seinen Wagen. Da bittet ihn seine Schwester Kees, sie doch in die Stadt zu fahren. Natürlich lehnt Johnnie das ab, da er ja auf Jobs und Hennie wartet. Kees ist darüber total sauer. Sie beschließt, um unabhängiger zu werden, Fahrstunden zu nehmen. Hennie ist sofort behilflich und verschafft ihr einen preiswerten Fahrlehrer. Der kann zwar kein Auto fahren, wie sich später rausstellt, aber er braucht immer einen Fahrer für seine zwielichtigen Erledigungen. Als es bei einer Botenfahrt zu einer Schießerei und anschließenden Verfolgungsjagd durch die Polizei kommt, kann Kees zeigen, wie toll sie Auto fahren kann. Sie hängt die Polizei ab und bekommt von Hennie den Job als Kurierfahrer. Das ist für Johnnie besonders bitter, da er Kees unfreiwillig bei der Verfolgungsjagd geholfen hat...

51. April, April (1. April!)
Es ist der 1. April. Toet und Hennie haben sich jede Menge Aprilscherze ausgedacht. Ihr erstes Opfer ist Johnnie. Er liegt mit Freundin Sascha gemütlich im Bett, als Toet und Hennie hereinstürmen und behaupten, Saschas Freund stände vor der Tür. Johnnie macht kurzen Prozess und setzt die arme Sascha durchs Fenster ins Schwimmbad. Das 'April, April!' seiner Geschwister muntert ihn allerdings nicht auf. Dann werden die Nachbarn in den April geschickt. Auch deren Freude ist nicht gerade groß, als sie sich beim Rückwärtsfahren ihre Pergola abreißen. Als Johnnie sich mit Klaus auf den Weg macht, um Hennie und einigen Ganoven Schmuggelware zu überbringen, ist das Chaos perfekt. Erst geht das Auto kaputt, als Johnnie mit Werners Auto erscheint, halten ihn die Gauner für einen Spitzel und Schließlich erscheint auch noch die Polizei auf der Bildfläche. Doch da die Ordnungshüter statt 'heißer Ware' nur einen Zettel mit der Aufschrift 'April, April!' finden, müssen sie die Bande zu ihrem Leidwesen wieder laufen lassen.

52. Freitag, der 13. (Vrijdag de dertiende)
Freitag der 13. ist ein absoluter Unglückstag, davon ist Kees überzeugt. Aus diesem Grund weigert sie sich auch, das Haus zu verlassen. Johnnie ist darüber total wütend. Schließlich wollte er mit Kees Karten für das Konzert des Volkssängers Harco Sorbato organisieren. Zornig verlässt Johnnie alleine das Haus, um die Karten zu besorgen. Doch ohne Kees gute Beziehungen gelingt ihm das nicht. Als Freund Karlchen ihm ein Glückspaket speziell für Freitag den 13. anbietet, greift Johnnie zu. Und damit gelingt es ihm, seine Schwester aus dem Haus zu locken. Johnnie, Mutter und Geschwister freuen sich auf das Konzert. Doch auf der Fahrt zur Konzerthalle glaubt Kees nicht mehr an das Glückspaket, steigt aus und geht zu Fuß nach Hause. Für Familie Flodder läuft von jetzt ab alles schief: Es fängt an zu regnen und das Schiebedach lässt sich nicht mehr schließen, Karten erhalten sie nur zum Schwarzmarktpreis, das Konzert wird abgesagt und das Auto von der Polizei mit einer Kralle versehen. Als die genervte Flodder-Sippe zu Hause eintrifft, erwartet sie eine Überraschung: Sänger Harco Sorbato hat es sich mit Kees im Wohnzimmer gemütlich gemacht...

53. Kindergeld für einen Hund (Bergplaats)
Wenn es um Geld geht, dann versteht die Familie Flodder keinen Spaß. Um ihre Einkünfte ein wenig aufzubessern, haben sie sogar Kindergeld für Hund Whiskey beantragt und auch erhalten. Das hat das Sozialamt leider herausgefunden. Prompt wird die Unterstützung gestrichen, und ein dickes Bußgeld muss die Floddersippe auch noch zahlen. Jetzt ist Sparen angesagt. Und deshalb will Mutter Flodder von allen Familienmitgliedern die gesamte Barschaft einziehen und verwalten. Klar, dass das auf erhebliche Gegenwehr stößt.

54. Fuchsjagd (Vossejacht)
In der Nachbarschaft der Flodders ist das Jagdfieber ausgebrochen. Die Hobbyjäger haben eine Fuchsjagd angesagt und zu diesem Zweck extra einen Fuchs ausgesetzt. Leider hat Johnnie das Tier bereits bei einer nächtlichen Waldfahrt erlegt. Das wissen jedoch die Freizeitjäger nicht und durchkämen eifrig den Wald auf der Suche nach ihrem Jagdopfer. Diese "Suchaktion" stört Johnnie, Hennie und Klaus, die im Wald eine gestohlene Ikone versteckt haben...

55. Egotrip (Egotrip)
Johnnie, Klaus und Hennie treffen sich in einer Kneipe, um über einen neuen Job zu reden. Hennie hat einen Kontakt zu dem Super-Ganoven Paolo aufgetan, der eventuell Arbeit für sie hat. Das soll sich bei einem Treffen entscheiden. Daran soll aber Klaus auf keinen Fall teilnehmen. Schließlich verdirbt der mit seiner Trotteligkeit jede Chance, meint Johnnie auf dem Heimweg. Klar, dass Klaus darüber total sauer ist. Da passiert es: Die Brüder erhalten einen Stromschlag durch den die Identität der Beiden ausgetauscht wird...

56. Alltagstrott ade (Huisbezoek)
Mutter Flodder sehnt sich nach Gesellschaft, Abenteuer, Abwechslung, Spaß. Auf die Unterstützung ihrer Kinder kann sie nicht zählen. Die haben nämlich wesentlich Besseres vor, als ihrer gelangweilten Mutter den Abend zu verschönern. Sie wollen zur superheißen GiGa-Party. Dort werden Auto-Chrashs, Pitbull-Kämpfe, Kunstfliegen und andere kurzweilige Dinge angeboten. Die Sache hat allerdings einen Haken. Die Karten für die irre Party müssen sie noch bei einem Freund von Kees abholen. Und dann läuft für den Flodder-Nachwuchs alles schief: Der Freund verspätet sich, sie hängen in einem Stau fest und dann wird noch die Veranstaltung abgesagt, weil der Organisator mit dem Geld getürmt ist. Frustriert kehren sie nach Hause zurück. Da wartet eine gutgelaunte Mutter auf sie. Denn die hatte -im Gegensatz zu ihren Kindern - einen erlebnisreichen Abend...

57. Inspektor Johnnie (Sleutelfiguur)
Familienausflug bei den Flodders. Tante Agathe, Mutters Schwester, soll besucht werden. Als Chauffeur ist - wie immer - Johnnie eingeplant. Der hat diesen wichtigen Termin einfach vergessen und seine Teilnahme bei einem Autorennen zugesagt. Um sich den Ärger mit der Sippe zu ersparen behauptet Johnnie, er hätte den Autoschlüssel verloren. Natürlich durchwühlt die Flodderfamilie das gesamte Haus. Der Schlüssel bleibt aber verschwunden. Was Johnnie besonders ärgert: Auch er kann das gute Stück nicht mehr finden. Irgendjemand muss ihn gemopst haben. Aber wer ist der Dieb? 'Inspektor Johnnie' ermittelt darauf hin...

58. Geisterbeschwörung (Medium raar)
Familie Flodder hält eine kleine Geisterbeschwörung ab. Dabei passiert es: Ein Geist fährt in Klaus und der ist darauf wie verwandelt. Plötzlich kann er meisterhaft Klavier spielen, glänzend tanzen und genial malen. Damit muss sich doch Geld machen lassen, hofft Johnnie. Doch schon wendet sich das Blatt und aus dem talentierten Klaus wird ein aggressiver Wüterich. Was tun?

59. Konkurrenz für Johnnie (Breekpunkt)
Kees hat sich wieder mal verliebt. Der Auserwählte heißt Ceasar und hat ein ähnliches Machoverhalten wie Johnnie. Diese Konkurrenz kann der nicht dulden und schon versucht er alles mögliche, um die Liebschaft im Keim zu ersticken. Ein paar hübsche Lügengeschichten sollen die ganze Sache beschleunigen. Wie dumm nur, dass Kees und Ceasar hinter Johnnies Intrige kommen.

60. Verjüngungskur (Bijwerkingen)
Henkie und Toet haben ein supertolles Computerspiel im Schaufenster entdeckt. Leider kostet das Wahnsinnsspiel ziemlich viel Geld. Was tun? Da fällt dem Flodder-Nachwuchs der vertrottelte Opa ein. Mit ihm wollen sie das nötige Kleingeld verdienen. Kurzerhand wird Opa einer Pharmafirma als "Versuchskaninchen" für ein Verjüngungsmittel angeboten. Das hat ungeahnte Folgen...

61. Der Wetteinsatz (Inzet)
Johnnie wartet in der Kneipe auf Hennie, um ihm seinen Wetteinsatz für das heutige Pferderennen zu geben. Da Hennie nicht erscheint, Johnnie aber dringend fort muss, gibt er Klaus das Geld. Der soll es bei Hennie abgeben und auf das Pferd Feuerstein setzen. Leider fällt Klaus auf eine Hütchenspielerin herein und verliert das Geld. Jetzt muss er sich mächtig anstrengen, um den Wetteinsatz wieder zu verdienen, damit er nicht von Johnnie Prügel kassiert.

62. Quarantäne (Quarantaine)
Klaus wartet in der Kneipe auf Johnnie. Eine junge Frau setzt sich zu ihm, die recht krank aussieht. Klaus kommt mit ihr ins Gespräch. Dabei stellt sich heraus, dass sie Johnnie kennt, aber nicht besonders mag. Trotzdem bittet sie Klaus, Johnnie einen Kuss von ihr zu geben. Plötzlich bricht sie zusammen. Da die junge Frau mit einem tödlichen, hoch ansteckenden Virus infiziert ist, muss Familie Flodder in ihrem Haus 24 Stunden unter Quarantäne gestellt werden.

GERMAN SECTION

EINE FAMILIE ZUM KNUTSCHEN

Google

Ausstrahlungsdaten:
Im Frühjahr 1994 hat RTL im ersten Anlauf versucht, montags um 20.15 die Flodders zu etablieren, doch aufgrund unterdurchschnittlicher Quoten wurde die Serie nach nur wenigen Wochen kurzfristig abgesetzt - trotz großem Werbeaufwand.
1997 unternahm RTL den zweiten Versuch: Im Frühjar ‘97 setzte RTL die Flodders immer freitags um 21.45 Uhr ein.
Die Serie lief zunächst quotenmäßig so gut, daß sie ab April als Doppelfolge schon um 21.15 Uhr gesendet wurde, doch im Sommer erreichten die Quoten am Freitagabend einen derartigen Tiefstand, daß die Flodders erneut abgesetzt und stattdessen urale -Bud Spencer Filme gezeigt wurden.
Die Flodders-Quoten waren zwar insgesamt gesehen doch ganz gut, in der Werberelevanten Zielgruppe der 14-49 jährigen schon sehr überdurchschnittlich, doch das ganze Rahmenprogramm am Freitagabend stimmte nicht - und RTL hatte einfach keine “Gnade” mit den Flodders.
Am Sylvesterabend `97 zeigte RTL mit großem Erfolg eine Doppelfolge der Flodders, die Quoten waren fast so gut, wie die von Gute Zeiten - schlechte Zeiten.
Hinterher wurde angekündigt, daß weitere Flodders-Folgen nach den Formel 1 - Highlights gezeigt werden sollten, doch auch hier war nach einer Folge Schluß.
 

LEUK OM TE ZIEN

Buitenlandse affiches

Flodder fotopagina

De Duitse pagina

INTERNATIONAL SECTION

English Information

Deutsche information

Wie zijn toch die Flodders?

De Engelse pagina

INFORMATIE

FUN

Interview met Wijo Koek

Interview met Dick Maas

FAQ's - Veelgestelde vragen

DE FLODDER BIOSCOOP

Flodder in Amerika - Behind the Scenes

Uniek interview met Tatjana

Interview met Huub Stapel

Interview met Nellie Frijda

De TEGEL pagina met gevleugelde uitspraken

Televisie aflevering IN DE RING - Behind the Scenes

Flodder 3 - Behind the Scenes

Slideshow

SHOP

Foreign posters and Cover art

The movies (DUTCH)

Contact - Questions - Information

Contact - Vragen - Informatie

FLODDER (1986)

FLODDER IN AMERIKA (1992)

Alle televisie afleveringen

DE FLODDERS

De Engelse pagina

Unieke Flodderstrip van Martin Lodewijk

Flodder photo page

FLODDER 3 (1995)

villa3a


Web www.flodder.tv

Domme Blondjes Moppen

Dochter Kees' Intieme Plekje

Het Fotoboek van Dochter Kees

IN DE RING, het originele script

B00004RS5A03LZZZZZZZ item2 item9 item7 item6 item5 item4 item3 item2 item7 item6 item5 item4 item3 item9 item2 item9 item6 item5 item4 item3 villa3a